Offene Stadtmeisterschaft Gelsenkirchen Reiten 2018
Sonntag, 30.09.2018 – Finale Mannschafts-Dressurwettbewerb Klasse E Kür

Wie schon in der Vorschau erwähnt, verfügte die RSG Marl Löntrop über eine Art doppelten Sicherheitsabstand als Vorsprung. Der reichte, um mit Platz zwei im Finale die Offene Stadtmeisterschaft 2018 in dieser Kategorie für sich zu entscheiden. Gewonnen wurde das Finale vom RV Gladbeck, der sich so den Vize-Titel sicherte, nachdem er die letzten drei Jahre in Folge gewonnen hatte. Dritter wurde der Resser Reiterverein.
Ein Paukenschlag gelang Charleen Juskowiak vom RSV Zur Linde. Als vierte aus der Qualifikation gekommen bekam sie im Finale die beste Einzelnote und schob sich an allen Favoritinnen vorbei auf Platz eins. Den Spitzenreiterinnen der RSG Marl Löntrop, Marlene Valasik auf Platz zwei und Milena Schien auf Platz drei, blieben die Verfolgerplätze.
Mehr dazu: https://www.reitsportinfos.de/die-rsg-marl-loentrop-dominiert-die-finalwettbewerbe-der-offenen-stadtmeisterschaft-gelsenkirchen-2018/

Bild-Dokumentation mit Impressionsabschnitten sortiert nach Startreihenfolge

Alle Original-Dateien der Bilder auf dieser Seite können gekauft werden.

Text und Bilder: Joachim Krügel, Mülheim an der Ruhr und Gelsenkirchen


Datenschutzrechtliche Erläuterung der hier eingestellten Bilder

1. Journalistischer Zweck
Die hier eingestellten Bilder dienen als Ergänzung zur Reitsport-Berichterstattung bei www.reitsportinfos.de. Es geht nicht um die Erfassung einzelner Personen, sondern um die zeitliche Abfolge der Starterinnen und Starter in einer bestimmten Prüfung / einem bestimmten Wettbewerb.

2. Künstlerischer Zweck
Bei der jeweiligen Aufnahme kommt es abgesehen von Punkt 1. auch auf die ästhetische Besonderheit oder besondere Ästhetik (je nach Lesart) des Zusammenspiels von Mensch und Tier an. Das abgebildete Individuum spielt insofern keine personengebundene Rolle.
Deshalb wird bei unserer Fotografie auf den Serienbildmodus bewusst verzichtet. Es geht neben der journalistischen Erläuterung nämlich darum, einen bestimmten Moment punktgenau – also künstlerisch wertvoll – zu erfassen.

Alle Rechte vorbehalten:
Joachim Krügel, Mülheim an der Ruhr + Gelsenkirchen